Unternehmensvorstellung Gemeindewerke Ruppichteroth GmbH (GWR)

Die GWR wurde am 11.12.2013 gegründet. Die Gesellschaftsanteile lagen bei Gründung zu 100 % bei der Gemeinde Ruppichteroth.

Zum 01.01.2014 ist das Vermögen des kommunalen Eigenbetriebes Wasserversorgung in die neue Gesellschaft ausgegliedert worden. Auf der Grundlage eines zwischen der Gemeinde Ruppichteroth und der GWR abgeschlossenen Konzessionsvertrages betreibt die GWR seit dem 01.01.2014 die Wasserversorgung im Gemeindegebiet Ruppichteroth privatrechtlich.

Weiterhin ist in einem europaweiten Ausschreibungsverfahren ein strategischer Partner für die GWR gesucht worden. Die Stadtwerke Aachen AG (STAWAG) sind hieraus als Partner mit Gesellschafter mit Anteilen in Höhe von 49 % in die Gesellschaft aufgenommen worden.

  • Gemeinde Ruppichteroth                  51 %
  • Stadtwerke Aachen AG                      49 %
  • Wasserversorger im Gemeindegebiet Ruppichteroth
  • Betriebsführung der Abwasseranlagen der Eigenbetriebe Ruppichteroth
  • Betriebsführung der PV – Anlagen der Eigenbetriebe Ruppichteroth
  • Netzeigentümer Stromnetz (ab 01.01.2017)
  • Energievertrieb von Strom und Gas (ab 01.04.2017)
  • Netzeigentümer Straßenbeleuchtungsnetz (ohne Leuchtstellen) (ab 01.01.2018)

Für die Versorgung der Bevölkerung, Industriekunden und sonstigen Abnehmern im Gemeindegebiet Ruppichteroth mit Trinkwasser unterhält die GWR derzeit ein Rohrnetz von rd. 141 Kilometer und rd. 3.500 Hausanschlüsse. Die Anschlussquote liegt bei rd. 99 %. Die GWR ist im Trinkwasserbereich ein reiner Verteilerbetrieb. An drei Übergabepunkten kauft die Gesellschaft Wasser vom Wahnbachtalsperrenverband ein und beliefert damit die Abnehmer im Gemeindegebiet. Für Teilbereiche des Versorgungsgebietes steht ein Hochbehälter mit zwei Kammern von je 300 Kubikmetern zur Verfügung. Weiterhin sorgen diverse Druckerhöhungs- und Druckminderstationen für einen ordnungsbemäßen Regeldruck im Trinkwassernetz.

Seit dem 01.01.2015 hat die GWR auf der Grundlage eines Betriebsführungsvertrages mit der Gemeinde Ruppichteroth die Unterhaltung und das Investitionsmanagement der kommunalen Abwasseranlagen übernommen. Die Abwasseranlagen werden durch die Eigenbetriebe Ruppichteroth verwaltet.

Die Betriebsführung umfasst die Unterhaltung von rd. 90 Kilometer Misch-, Schmutzwasser- und Niederschlagswasserkanäle sowie rd. 17 Kilometer Druckleitungen. Zudem gehören diverse Sonderbauwerke und 28 öffentliche Pumpstationen zum derzeitigen Bestand der zu betreuenden Abwasseranlagen. Ebenfalls wird das Erschließungs- und Investitionsmanagement gemäß den Vorgaben der Gemeinde durchgeführt.

Neben dem Abwasserbetrieb existiert unter dem Dach der Eigenbetriebe Ruppichteroth ein weiterer Betrieb. Der Eigenbetrieb Energie errichtet und betreibt Photovoltaikanlagen auf kommunalen Gebäuden. Die Betriebsführung dieses Eigenbetriebes wird ebenfalls durch die GWR vorgenommen. Derzeit befinden sich 6 PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von rd. 205 kWp im Bestand des Eigenbetriebes Energie.

Zum 01.01.2017 hat die GWR das Stromnetz für die allgemeine Versorgung im Gemeindegebiet Ruppichteroth von der innogy Netze Deutschland GmbH (RWE) erworben.

Im Eigentum befinden sich nun rd. 260 Kilometer Mittel- u. Niederspannungsleitungen sowie Trafostationen und Kabelverteilerschränke.

Zeitgleich mit dem Erwerb des Netzes hat eine Rückverpachtung an die Westnetz GmbH stattgefunden. Bis zum 31.12.2023 ist die Westnetz GmbH für die Unterhaltung und Erneuerung des Netzes zuständig. Ab dem 01.01.2019 wird die GWR kundennahe Dienstleistungen im Auftrag der Westnetz GmbH durchführen. Zum 01.01.2024 erfolgt die vollständige Betriebsübernahme mit dem strategischen Partner STAWAG über deren Netzgesellschaft, der Regionetz GmbH.

Zum 01.01.2018 hat die GWR das Straßenbeleuchtungsnetz (ohne Leuchtstellen) von der innogy Netze Deutschland GmbH (RWE) erworben.

Im Eigentum befinden sich nun rd. 51 Kilometer Straßenbeleuchtungsnetz sowie 32 Kabelverteilerschränke. Die GWR hat, ebenfalls zum 01.01.2018, das Straßenbeleuchtungsnetz an die Gemeinde Ruppichteroth (als Aufgabenträgerin der öffentlichen Aufgabe Straßenbeleuchtung) verpachtet.

Die Leuchtstellen stehen bis zum 31.12.2019 noch im Eigentum der innogy Netze Deutschland GmbH und gehen zum 01.01.2020 ins Eigentum der Gemeinde Ruppichteroth über.

Zum 01.01.2020 wird die GWR im Rahmen eines Straßenbeleuchtungsvertrages mit der Gemeinde Ruppichteroth den Betrieb, die Unterhaltung sowie Planung und Errichtung von Straßenbeleuchtungsanlagen vornehmen

Zum 01.01.2019 hat die GWR das Gasnetz zur allgemeinen Versorgung im Gemeindegebiet Ruppichteroth von der Rhein-Sieg Netz GmbH übernommen.

Im Eigentum befinden sich rd. 31 Kilometer Gasversorgungsleitungen sowie rd. 5 Kilometer Gashausanschlussleitungen und 2 Regelstationen.

Zeitgleich mit dem Erwerb des Netzes hat eine Rückverpachtung an den alten Eigentümer und Gasnetzbetreiber Rhein-Sieg Netz GmbH stattgefunden. Der Gasnetzbetreiber ist für die Unterhaltung zuständig und führt in Abstimmung mit der GWR als Netzeigentümer Investitionen im Gasnetz durch.

Ab dem 01.01.2024 wird die GWR im Auftrag des Gasnetzbetreibers Rhein-Sieg Netz GmbH kundenahe Dienstleistungen durchführen. Zum 01.01.2029 erfolgt die vollständige Betriebsübernahme mit dem strategischen Partner STAWAG über deren Netzgesellschaft, der Regionetz GmbH.

Back to Top